Das heutige Justizgebäude wurde als Neubau 1976 von dem Amts- und Landgericht sowie von der Staatsanwaltschaft Siegen bezogen.
Das Gebäude besteht aus zwei Gebäudeteilen (Flachbau und Hochhaus), welche mit einem Übergang über die Berliner Straße miteinander verbunden sind.

Unterhalb des Flachbaus befindet sich der Parkplatz für Justizbedienstete. Dieser Parkplatz ist an Wochenenden in der Zeit von freitags 18.00 Uhr bis montags 6.00 Uhr kostenpflichtig zur allgemein zugänglichen Nutzung freigegeben.

Der (Neben-)Eingang des Flachbaus (Berliner Straße 21) ist nicht barrierefrei.

Im Hochhaus befindet sich der zentrale Eingang des Justizgebäudes (Berliner Straße 22). Dieser ist barrierefrei und – wie sämtliche Eingänge – mit einer Schleuse versehen.
Zu den Sicherheitsmaßnahmen im Justizgebäude gehört auch eine Personenkontrolle in allen Eingangsbereichen. Bringen Sie deshalb bitte Ihren Personalausweis oder andere Ausweispapiere mit Lichtbild mit und berücksichtigen Sie etwaige Wartezeiten, die durch diese Kontrollen verursacht werden können.

Besucherparkplätze befinden Sie hinter dem Hochhaus, die Zufahrt erfolgt über die Parkplatzeinfahrt Kirchweg 46.

Die Kantine der Justizbehörden „in dubio“ in der ersten Etage des Hochhauses ist für Justizangehörige, Prozessbeteiligte und Besucher des Hauses montags bis freitags von 7:00 Uhr – 15:00 Uhr geöffnet (Mittagessen von 11:30 Uhr - 14:00 Uhr).

Die Räume der Staatsanwaltschaft sind in der 4., 8., 9. und 10. Etage untergebracht. Sofern Sie eine Strafanzeige in der hiesigen Behörde aufgeben wollen, können Sie die/den dafür zuständige/n Sachbearbeiter/in im Zimmer Nr. 901 oder 902 erfragen.

Im gesamten Gebäude ist das Rauchen untersagt.

Im 1. Obergeschoss des Hochhauses befindet sich ein Raucherbalkon, der für Justizangehörige, Prozessbeteiligte und Besucher des Gebäudes in der Zeit von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung steht. Die Treppenstufen zum Raucherbalkon haben von innen und von außen unterschiedliche Höhen und sind somit nicht barrierefrei. Die Nutzung des Balkons geschieht auf eigene Gefahr.